Über uns

Weil Bildung für nachhaltige Entwicklung, Solidarität und Kinderrechte wichtige Bestandteile einer verantwortungsvollen und engagierten Gesellschaft sind, sensibilisiert Terre des Hommes Education die junge Generation durch qualitativ hochwertige Aktivitäten, die den Anforderungen des Lehrplans21 entsprechen.

Unsere bewusstseinsbildenden Aktivitäten zielen darauf ab, sowohl Wissen als auch Lebenskompetenzen (Verhalten, Einstellungen, Reflexion, etc.) zu vermitteln, die mit Kinderrechten, nachhaltiger Entwicklung und Solidarität verbunden sind.

Ziel der Bewusstseinsbildung ist es, Kindern und Jugendlichen das Rüstzeug für die Entwicklung ihrer Fähigkeiten zum kritischen Denken zu geben, um sie zu ermutigen, als verantwortungsvolle Bürger*innen zu handeln. Es ist wichtig, dass sie sich selbst als Akteure des Wandels sehen, die in der Lage sind, sich positiv für die Achtung ihrer Rechte und eine nachhaltige Welt einzusetzen.

In dieser Hinsicht spielt Bildung eine zentrale Rolle: Vor allem durch Bildung erwerben Kinder und Jugendliche die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie für die Verwirklichung ihrer Rechte und die Ausübung ihrer Bürgerrechte benötigen.

Zwei bolivianische Schulkinder, die von den Aktionen von Terre des Hommes Schweiz zugunsten der Kinderrechte profitieren

Das Bildungsprogramm von Terre des Hommes wird von den Bewegungen getragen und unterstützt

Die Förderung von Kinderrechten und Bildung für nachhaltige Entwicklung und Solidarität unter Kindern und Jugendlichen in der Schweiz ist der Kern unseres Programms. 

Terre des Hommes ist Mitglied im französischsprachigen Netzwerk der außerschulischen Akteure von éducation21 (Bildung für nachhaltige Entwicklung). 

BILDUNG: DIE GRUNDLAGE FÜR EINE GESUNDE UND VERANTWORTUNGSVOLLE GESELLSCHAFT

Dieses haitianische Mädchen nimmt ein grundlegendes Kinderrecht wahr: das Recht auf Bildung

Unser Ziel ist es, in einer Welt zu leben, in der alle Kinder und Jugendliche in Würde aufwachsen und sich in einem Umfeld entwickeln können, das sie schützt und ihre Bedürfnisse erfüllt. 

Ob im Kontext von Krieg, Naturkatastrophen oder in Situationen unbekannter Not, Terre des Hommes leistet direkte Hilfe und Unterstützung für Familien und Gemeinden, um Kinder und Jugendliche besser zu schützen. 

TDH EDUCATION DEFINITION VON EDD

Zu lernen, miteinander zu leben, seine Rechte zu kennen, sich in einer immer komplexeren und sich ständig verändernden Welt zurechtzufinden, bedeutet, Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen die Mittel an die Hand zu geben, um zu Gestalter*innen einer nachhaltigeren Gesellschaft zu werden.

BNE basiert insbesondere auf dem Verständnis der Interdependenzen zwischen der ökologischen, sozialen und ökonomischen Dimension und der Fähigkeit, kritisch, kreativ, vorausschauend (Antizipation), systemisch und autonom zu denken. Methodisch favorisiert BNE eine handlungs-, forschungs-, untersuchungs- und beteiligungsorientierte Pädagogik, die auf disziplinärem und interdisziplinärem Wissen basiert.

TdH Education gibt der Sensibilisierung zu Kinderrechten, zur Weltbürgerschaft und der zu Solidarität und dem Zusammenleben einen zentralen Platz. Diese drei „Sensibilisierungen“ bilden die drei Säulen des BNE-Ansatzes von TdH Education.

Die Sensibilisierung zur Solidarität und zum Zusammenleben fördert das Gefühl der Zugehörigkeit zu einer gemeinsamen Menschheit, mit Respekt vor der Vielfalt und der Umwelt, mit dem Ziel, das Zusammenleben im Geiste der Offenheit gegenüber dem Anderssein und der Solidarität zu lernen.

Education for Global Citizenship (ECM) adressiert und vertieft Kompetenzen für den Umgang mit einer komplexen Welt und stimuliert soziale, kognitive und emotionale Fähigkeiten, um gegenseitigen Respekt, friedliche Koexistenz, Kooperation mit anderen Ländern sowie Solidarität und Offenheit für Vielfalt zu fördern.